Seit wann gibt es uns eigentlich?

Der Apothekerberuf ist heute unabhängig vom Arztberuf. Für beide braucht man ein mehrjähriges Studium mit staatlichem Abschluss. Doch bis ins Mittelalter war das anders. Da prägten vor allem Ärzte die Heilkunde. Sie behandelten Krankheiten und stellten auch die Medikamente her. Im 13. Jahrhundert veranlasste Stauferkaiser Friedrich II. die gesetzliche Trennung der beiden Berufe. Dies war im Jahr 1241 "Geburtsstunde" des Apothekerberufs. Danach gewannen Apotheken immer weiter an Bedeutung. Die Apotheker spezialisierten sich auf die Herstellung von Arzneimitteln und entwickelten sie über die Jahrhunderte weiter. Fokus der heutigen Arbeit der Apotheker ist die Beratung der Patienten in der komplexer werdenden Pharmakotherapie.
Quelle: www.aponet.de


ab sofort hier möglich!

Aktuelles