Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Sie haben Coupons zur Abholung von FFP2-Masken per Post erhalten?

Ihre Masken bekommen Sie hier bei uns.

Bitte beachten Sie:
Den ersten Coupon für 6 Masken können Sie in der Zeit vom 1. Januar bis 28. Februar einlösen.
Den zweiten Coupon können Sie in der Zeit vom 16. Februar bis 15. April einlösen.
Für jeden Coupon gilt eine Zuzahlung von 2,00 Euro.

 

 

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

 

Ihr direkter Draht zu uns - Die App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

 

Zufriedenheit in der Apotheke

Während der hartnäckig anhaltenden Coronapandemie sind wir stets für unsere Patienten da. Acht von zehn Erwachsenen haben in der ersten Pandemie-Welle zwischen März und August 2020 eine Apotheke aufgesucht – und die allermeisten waren mit unseren Leistungen sehr zufrieden. Auch für uns Apotheker ist die Pandemie eine große Herausforderung. Um so mehr freuen wir uns über die Dankbarkeit der Patienten und die Anerkennung unserer Leistungen. Darauf können Sie sich verlassen: Ob Krise oder nicht, wir stehen weiterhin an Ihrer Seite.
Quelle: www.abda.de

Reizdarm: die Ursache finden

Schon wieder Bauchschmerzen? Viele Menschen leiden an einem Reizdarm-Syndrom oder vermuten es. Ein häufiger Auslöser der Beschwerden ist die Ernährung. Eine weitere Ursache ist der Stress. Haben Sie den Verdacht, an einem Reizdarm-Syndrom zu leiden? Als erste Anlaufstelle beraten wir Sie gerne dazu in unserer Apotheke vor Ort.
Quelle: www.spektrum.de

Schweigepflicht in Apotheken

Nicht nur für Ärzte, auch für Apothekenpersonal gilt die Schweigepflicht. Das betrifft alle persönlichen Informationen über Patienten – von Erkrankungen über abgegebene Arzneimittel bis zur Lebenssituation. Und daran halten sich alle aus unserem Team! Die Vertraulichkeit gilt auch gegenüber Angehörigen des Patienten. Wenn Sie mit uns über Ihre Gesundheit sprechen, erfährt das niemand anders.
Quelle: www.deutsche-apotheker-zeitung.de

Starke Abwehrkräfte in der kalten Jahreszeit

Ab Herbst hat es das Immunsystem schwerer, uns vor Infektionen zu schützen. Trockene Heizungsluft lässt Erreger außerdem oft leichter zuschlagen. Mit gestärkten Abwehrkräften können wir gegensteuern. Vor allem Bewegung und frische Luft halten das Immunsystem auf Trab. Über die Ernährung können wir den Körper mit wichtigen Vitaminen versorgen. Noch mehr Tipps für starke Abwehrkräfte bekommen Sie bei uns in der Apotheke.
Quelle: https://www.aponet.de

Eine Dosis Zukunft

In der Adventszeit möchten viele Deutsche auch Menschen in anderen Ländern dieser Welt helfen. Das gemeinnützige Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ der Apothekerkammer Westfalen-Lippe setzt sich für eine bessere Impfversorgung in Indien ein. Kinder leben in den Slums von Kalkutta in bitterster Armut. Eine Impfung gegen lebensbedrohliche Krankheiten wie Masern, Mumps, Röteln und Polio rettet ihr Leben. Für zwei Euro pro Impfdosis kann ein Leben gerettet werden.

Mehr über das Projekt: www.eine-dosis-zukunft.de

Ausschlafen macht ausgeglichener

Schnell gereizt, genervt oder frustriert: Das kann auch an zu kurzen Nächten liegen. Wer zu wenig schläft, kann sich schlechter an Lärm oder belastende Umstände anpassen. Ob die miese Laune mit Schlafmangel zu tun hat, können Sie selbst testen: Protokollieren Sie dann Schlafdauer und Ihre Stimmungslagen über ein paar Wochen hinweg – so werden Zusammenhänge sichtbar.
Quelle: https://www.aponet.de

Letzte-Hilfe-Kurs: Sterbebegleitung lernen

Wenn geliebte Menschen im Sterben liegen, sind meist Angehörige gefordert. Ähnlich wie bei Erster-Hilfe haben aber viele die große Sorge, Fehler zu machen. In Letzte-Hilfe-Kursen lernen Menschen, wie sie Sterbende unterstützen und begleiten können. Es geht zum Beispiel darum, Nähe und die richtige Umgebung zu schaffen und sich genügend Zeit zu nehmen. Ärzte, Altenpfleger, Sozialarbeiter oder Hospizmitarbeiter leiten diese Kurse. Sie werden in ganz Deutschland angeboten, sind oft kostenfrei und finanzieren sich über Spenden.
Quelle: www.letztehilfe.info/

Lösung für Lieferengpässe ist gefragt

Steht ein Medikament bei der Rezepteinlösung nicht zur Verfügung, kann es in der Apotheke unter bestimmten Bedingungen gegen ein wirkstoffgleiches Präparat ausgetauscht werden. Die Arzneimitteltherapie wird dadurch nicht beeinträchtigt. Damit aus kurzfristigen Liefer- keine dauerhaften Versorgungsengpässe werden, arbeitet die Apothekerschaft auf europäischer Ebene eng zusammen. Bei der internationalen Konferenz „Medicines shortages: Giving up? Finding solutions!“ am 1. Dezember 2020 haben Politiker, Beamte, Manager und Apotheker darüber diskutiert, wie sich die Arzneimittelproduktion unter hohen Umwelt-, Sozial- und Qualitätsstandards wieder zurück nach Europa holen lässt. Seien Sie sicher: Wir bleiben für Sie dran!
Quelle: www.aponet.de


ab sofort hier möglich!

Aktuelles